Wenn aus Fremden eine Gruppe wird

55 Kinder und Jugendliche nehmen kostenlose Kursangebote der Musikschule an - 25000 Euro Fördergelder.

Rund 25000 Euro bekommt die Korbacher Musikschule aus dem Topf des bundesweiten Programms "Kultur macht stark". Damit finanziert sie vier musikalische Projekte, die für die Kinder und Jugendlichen völlig kostenlos sind.

Von Theresa Demski

Kinder aus vier Korbacher Grundschulen stimmen ihre Instrumente. Hier klingt eine Gitarrensaite, dort fliegen Flötentöne durch den Raum und am anderen Ende der Stuhlreihe streicht vorsichtig der Bogen über die Geige. Herkunft und musikalischer Hintergrund der Kinder sind hier egal. Jungen sind hier genauso willkommen wie Mädchen und Zweitklässler ebenso wie Dritt- und Viertklässler. Das kleine Ensemble, das jeden Montag probt, ist eines von vier Projekten, das die Korbacher Musikschule im Rahmen des Programms "Kultur macht stark" auf den Weg gebracht hat.

"Bisher haben wir für Grundschulkinder in der zweiten und dritten Klasse Musikkurse und Unterricht in der Schule angeboten", erklärt Rainer Horn. Danach verloren die Kinder meistens den Bezug zu den Instrumenten, nur die wenigsten entschieden sich für Stunden beim Musikschullehrer. "Wir wollten die Grundschulkinder weiter motivieren", sagt Horn, "und dabei sollte Geld keine Rollen spielen". Also schufen sie das kleine Ensemble. Ein anderes Projekt widmet sich ebenfalls den Grundschulkindern dann stehen aber Blasinstrumente im Vordergrund.

Damit die Kurse kostenlos angeboten werden können, hat sich die Musikschule beim Programm "Kultur macht stark" beworben, einer Initiative vom Verband deutscher Musikschulen und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Aus diesem Topf werden nun die vier zeitlich befristeten Projekte der Musikschule bezahlt. Neben den beiden Ensembles für Grundschüler, laufen seit vergangenem Herbst ein Video-Kurs mit David Heise und eine Musik-und-Tanz-AG für Schüler mit Jennifer Heise. "Das große Ziel dieser Projekte ist es, dass sich Schüler mit ganz unterschiedlichen Hintergründen zu einer Gruppe zusammenschweißen", sagt David Heise. Und das ist gelungen. Aus Fremden sind Gruppen geworden. Das gilt etwa für den Video-Kurs, der gemeinsam mit dem Jugendhaus angeboten wird: Zehn Teilnehmer drehen seit September ihren eigenen Film, der schließlich auf der Internetseite der Musikschule zu sehen sein soll. "Als die Jugendlichen zum ersten Mal ins Jugendhaus kamen, da trafen Welten aufeinander", sagt David Heise, "inzwischen gibt es keine Fragen mehr".

Und diese Erfahrung hat auch Jennifer Heise in der Louis-Peter-Schule gemacht. Hier treffen sich einmal in der Woche LPS-Schülerinnen mit Mädchen der Alten Landesschule und proben für ihren großen Auftritt: Das Ergebnis
zeigen sie am 12. Juni um 17 Uhr im Korbacher Bürgerhaus - eine Art Musical, das von Tanz und Theater lebt. Zwölf Mädchen zwischen zehn und 13 Jahren bringen hier ihr Können und Wissen ein.

Im Sommer enden die vier Projekte. Und dann" "Wir wünschen uns sehr, dass wir die Ensembles weiterführen können", sagt Rainer Horn, "und wollen auch Schülern der nächsten Generation dieses Angebot machen können. Ebenso geht es uns bei Video und Tanz." Also will sich die Musikschule wieder beim Programm bewerben " oder Sponsoren ins Boot holen.

Quelle: WLZ vom 22. April 2015

PDF-Datei (504 kB)


[zurück]

Über uns

Sie interessieren sich für Musik, Sie oder ihr Kind möchten ein Instrument spielen oder Singen lernen oder bereits vorhandene Fähigkeiten erweitern und weiter ausbauen - dann sind Sie hier genau richtig.

Links

[nach oben]

© 2006 - 2019 by Musikschule Korbach
Powered by G. Wagner, Korbach

Kontakt

Musikschule Korbach
Lengefelder Straße, 34497 Korbach

e-Mail